Lesereise: Sucht hat immer eine Geschichte

 „Sucht hat immer eine Geschichte“ – so heißt eine Kampagne der Suchtprävention in Nordrhein-Westfalen. Und wer könnte diese Geschichte besser erzählen, als die, die sie selbst erlebt haben?

Wir laden ein und kommen ​jede Woche mit ​einem von vier bekannten und interessanten Autoren ins Gespräch über deren unterschiedlichen Erfahrungen mit Sucht, Suche und Sehnsucht.
Allen gemeinsam ist, dass sie alle ihre eigenen Erfahrungen mit Sucht haben und diese in einem Buch verarbeitet haben. Wir freuen uns auf spannende Lebensgeschichten und den Austausch – mit Ihnen. Digital. Kostenlos.
Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Eltern, Fachkräfte sowie an alle Interessierten. Immer donnerstags um 19.30 – 21.00 Uhr

Termine:

  • 18.03.2021     Hermann Wenning – Lauf zurück ins Leben / Einbruch
  • 25.03.2021     Jörg Böckem –  Lass mich die Nacht überleben / High sein
  • 01.04.2021     Timm Kruse – Weder geschüttelt noch gerührt- Mein Jahr ohne Alkohol
  • 08.04.2021     Amon Barth – Breit. Mein Leben als Kiffer

Die Veranstaltung beginnt mit einer spannenden Geschichte und lässt genug Zeit für Fragen, Antworten und Erfahrungsaustausch.

Die Anmeldung zu den einzelnen Lesungen erfolgt hier